Providing Safety
Sichere Radarsystem Symbol

Sichere radarsystem

Sichere radarsystem

Was ist ein sicherer Radarscanner?

Durch die Sichere Radarsystem können kostengünstige Sicherheitsbarrieren um Maschinen oder Roboter herum geschaffen werden.

Im Gegensatz zu Laserscannern sind Radarsensoren völlig unempfindlich gegen Staub, Splitt, Funken, Temperaturunterschiede usw. sind. Das LBK-System ist für den Einsatz in SIL2-Anwendungen (EN/IEC 62061) geeignet.

Unempfindlich gegen Staub und Funken

PLd nach EN/ISO 13849-1

Bis zu 6 Sensoren an 1 Controller

3D-Radarsystem für Sicherheitsanwendungen

Komplettlösungen zur Zutrittserkennung und -kontrolle

Radarsensoren

Sichere Radarsensoren für die Erkennung von Zugängen und die Absicherung von Räumen

Steuergeräte

Steuergeräte für Sicherheitsradarsensoren zum Anschluss von Radargeräten

Benötigen Sie Unterstützung?
Fragen Sie unsere Spezialisten

3D Zugangssicherung

Sie können hier anzeigen, wie mithilfe der LBK Sicherheitsradarsysteme die Arbeit im Umkreis von in Betrieb befindlichen Maschinen für das Operator völlig sicher gestaltet werden kann.

Wiederanlaufsicherung einer Robotzelle

Diese Anwendung zeigt, wie die Arbeit für das mit Wartungsarbeiten in einer Roboterzelle betraute Operators mit einem LBK Inxpect System völlig sicher gestaltet werden kann.

Kollisionsschutzsystem mit Krane

Sehen Sie jetzt selbst, wie es dank eines mit einem LBK Radar ausgestatteten Laufkrane für das Operator möglich wird, völlig sicher in den Handhabungsbereichen zu arbeiten.

Zugangssicherung für Beladebereiche

Dieses Anwendungsbeispiel zeigt, wie das Inxpect LBK Radarsystem Bediener schützt, die in hochautomatisierten Umgebungen arbeiten.

Inxpect Safety Application

Zur Konfiguration der Radarsensoren verwenden Sie die Inxepect Safety Application Software. Die Software macht die Konfiguration und Überprüfung des Erfassungsbereichs einfach und leicht.

Die Inxpect Safety Application ist ein Programm, das auf jedem PC oder Mac installiert werden kann. Sie hilft Ihnen, die Erfassungsbereiche von Inxpect-Sicherheitsradarsystemen einfach zu konfigurieren, E/A-Schnittstellen und Systemparameter zu konfigurieren und eine Validierung durchzuführen. Sie ist für die Installation jedes Inxpect-Sicherheitssystems unerlässlich.

Verwendung:

    1. Systemkonfiguration
      Es ist einfach, alle Sensor- und Steuerungseinstellungen vorzunehmen und Maschinenlayouts in verschiedenen Konfigurationen zu importieren.
    2. Überwachung des Systemstatus
      Die Anwendung ermöglicht es Ihnen, den Status der Steuereinheit sowie der verschiedenen Sensoren, Ausgänge und Eingänge zu überprüfen.
    3. Systeem-validierung
      Die Software kann Validierungsberichte erstellen und den Systembetrieb überprüfen.

Field Of View

Die Radarsensoren von Inxpect bieten eine Reihe von Optionen, was die Erfassungsfelder angeht. Das Interessante an diesen Sensoren ist, dass sie über bis zu vier verschiedene Erfassungsfelder verfügen können, die alle individuell an die spezifischen Anforderungen einer bestimmten Anwendung angepasst werden können.

Das Field of View (FOV), also das Sichtfeld, der Radarsensoren von Inxpect ist ein entscheidendes Konzept, das den Umfang der Erkennung und Überwachung bestimmt. Das FOV bezieht sich auf den vom Sensor abgedeckten Bereich, in dem Objekte erkannt werden können. Bei den Radarsensoren von Inxpect ist das FOV so ausgelegt, dass es einen großen Erfassungsbereich abdeckt und gleichzeitig präzise ist.

Die Größe der Erfassungsfelder kann je nach Sensormodell variieren. Einige Sensoren können Erfassungsfelder von 4, 5 oder sogar 9 Metern Länge haben. Außerdem sind die einzelnen Erfassungsfelder separat einstellbar, wobei die Breite in 5°- oder 10°-Schritten von 10° bis 100° eingestellt werden kann.
*Beim S101-Sensor ist dies nicht möglich, hier gibt es nur die Wahl zwischen breit und schmal.

Die Möglichkeit, das Sichtfeld und die Größe der Erfassungsfelder einzustellen, ermöglicht es dem Benutzer, die Radarsensoren von Inxpect auf die Anforderungen verschiedener Anwendungen abzustimmen, was die Radarsensoren vielseitig und flexibel für den Einsatz in verschiedenen Szenarien macht.

Symmetrisches FOV

Asymmetrisches FOV

Korridor FOV

Die drei wichtigsten Erfassungsbereiche der Radarsensoren von Inxpect sind symmetrisch, asymmetrisch und Korridor. Jedes dieser Erfassungsfelder hat seine eigenen einzigartigen Eigenschaften und Anwendungsbereiche.

Das symmetrische FOV bietet eine gleichmäßige Abdeckung auf beiden Seiten der Mittelachse des Sensors, was ideal für Anwendungen ist, bei denen eine gleichmäßige Überwachung des Bereichs gewünscht ist.

Das asymmetrische FOV hingegen bietet unterschiedliche Erfassungswinkel auf beiden Seiten der Mittelachse des Sensors. Dies kann in Situationen nützlich sein, in denen der Überwachungsbedarf auf einer Seite größer ist als auf der anderen, z. B. bei der Überwachung einer Fahrspur auf einer Autobahn.

Corridor FOV, wie der Name schon sagt, konzentriert sich darauf, ein Erfassungsfeld zu schaffen, das einem Korridor oder Gang ähnelt. Dabei werden die Seiten des FOV abgeschnitten, was bei schmalen Korridoren oder Wegen, bei denen nur Bewegungen innerhalb des Korridors relevant sind, nützlich sein kann.