Providing Safety
Schutzraumüberwachung basierend auf Radartechnologie

Schutzraumüberwachung basierend auf Radartechnologie

Zur Absicherung von abgeschirmten Bereichen und zum Wiederanlaufschutz (Lockout-Tagout).

Unempfindlichkeit gegen Staub, Regen, Licht, Schmutz, Dampf und Erschütterungen.

Reihenschaltung von bis zu 6 Sensoren.

Nieuws LBK radarscanner

Der italienische Hersteller Inxpect SpA hat den weltweit ersten Radarschutz für Maschinensicherheitsanwendungen auf den Markt gebracht. Der Vorteil der Radartechnologie gegenüber Laserscannern und Lichtvorhängen ist die Unempfindlichkeit gegenüber Staub, Schmutz, Regen, Licht, Funken oder Vibrationen.

Das LBK-System besteht aus einem Controller und bis zu 6 Sensoren, die in Reihe geschaltet werden können, wobei die Sensoren einfach über 5-polige M12-Schnellkupplungen angeschlossen werden können.

Je nach Größe des zu überwachenden Bereichs kann für jeden Sensor ein breiter oder schmaler geschützter Raum eingestellt werden: der breite geschützte Raum hat einen Erfassungswinkel von 110° horizontal und 30° vertikal, der schmale geschützte Raum hat einen Erfassungswinkel von 50° horizontal und 15° vertikal.

Der LBK-Radarschutz ist für den Einsatz in PLd-, SIL2- und Kategorie 2-Anwendungen geeignet und lässt sich mit der mitgelieferten benutzerfreundlichen Software einfach programmieren.

Artikel teilen

LinkedIn
Twitter
Facebook

Aktuellste Artikel

USP steht im Constructeur

Unique Safety Products wird in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift de Constructeur...

Nehmen Sie Kontakt
mit USP auf

Direkter Kontakt

Deutschland
Speditionstraße 21
40221 Düsseldorf
Deutschland

+49 (0)211 88231735
sales.de@usp-safety.com

Niederlande
Van ’t Hoffstraat 4
2665 JL Bleiswijk
Niederlande

+31(0)108224400
sales@usp-safety.com

Verwandte Artikel